• Die 8er-Klassen bei den Werkstatt-Tagen

          • Anstelle des zweiwöchigen Praktikums waren die Klassen 8a/8b vom 28.03.22-08.04.22 bei den Werkstatttagen in der Akademie der Handwerkskammer Reutlingen - Tübingen. Jeden Tag trafen wir uns um 7:45 Uhr am Betzinger Bahnhof, um mit dem Zug nach Tübingen zu fahren. Ein Teil des Weges zur Akademie mussten wir häufig zu Fuß gehen.

            Am ersten Tag gab es dort eine kurze Einführung und alle wurden in Gruppen eingeteilt. Insgesamt gab es pro Gruppe 5 Berufe. In Jedem Beruf wurde jeweils 2 Tage lang gearbeitet. Die Berufe waren Schreiner*in, Maler*in, Lackierer*in, Feinwerkmechaniker*in, Bürokauffrau/mann, Friseur*in, Kfz-Mechatroniker*in, Metallbauer*in, Elektroniker*in und Anlagemechaniker*in SHK. In allen Berufen wurde praktisch gearbeitet, ein Werkstück gefertigt, ein Tagebuch geführt und Arbeitsblätter bearbeitet.

            Am letzten Tag bekamen alle Teilnehmer ein Zertifikat und einen Glückskeks. Danach haben wir uns das letzte Mal auf den Weg zum Bahnhof gemacht und sind nach Betzingen gefahren. Wir fanden die Werkstatttage interessant und hatten alle Spaß dabei. 

            Fatime, Kim, Madleen

          • Drittklässler auf Zeitreise

          • Ausflug ins Mercedes-Benz-Museum

            Viele Wochen und Monate sind vergangen, in denen wir keine Schulausflüge zusammen unternehmen konnten. Nun war es so weit. Alle dritten Klassen fuhren nach Stuttgart ins Mercedes-Benz-Museum und begaben sich auf eine Zeitreise von der Erfindung des Automobils bis in die Gegenwart.

            Durch die großzügige Unterstützung des Fördervereins konnten die Kosten für unsere Schüler*innen reduziert werden. Dafür danken wir ganz herzlich!

             

            Emil, Lukas, Emily, Franziska und Alexandra aus der Klasse 3b schrieben hierzu:

            Alle dritten Klassen haben sich um 7:50 Uhr am Treffpunkt an der Schule getroffen. Um 8 Uhr ist der Bus zum Museum gefahren. Nach einer kurzen Vesperpause sind wir reingegangen und haben unsere Rucksäcke und Jacken abgegeben. Jedes Kind hat ein Rätselheft bekommen. Anschließend sind wir mit dem Aufzug in das oberste Stockwerk gefahren. In der Ausstellung haben wir die Antworten auf die Rätselfragen gefunden. Uns haben sowohl die alten als auch die neuen Autos gefallen. Es war toll.

             

            Einige Schüler*innen der 3b wurden gefragt, was Ihnen am Ausflug am besten gefallen hat.

            * Die Silberpfeile sind cool, aber auch die neuen Rennautos.

            * Die Busfahrt war schön, weil wir mit dem Doppeldecker gefahren sind.

            * Wir konnten am Schluss ein Bewegungsfoto machen. Das konnte ich mit nachhause nehmen.

            * Es gab ein Heft mit Aufgaben, die man auf dem Weg durchs Museum lösen konnte. Ich mag es, wenn es etwas zu rätseln gibt.

            * Es war einfach schön, dass wir zusammen waren. Das Gebäude war sehr groß und modern und hat silbern in der Sonne geglänzt.

            * Die Fotos waren toll.

            * Der Aufzug war wie von Batman.

            * Am schönsten fand ich das große gold-schwarze Auto, das Originalauto.

            * Wir durften in einen Mercedesomnibus einsteigen. Dort durften wir sogar am Steuer sitzen.

            * Ich bin sogar in den Müllwagen gestiegen.

            * Am besten hat mir der rote AMG mit dem großen Auspuff gefallen.

            * Ich war in einer tollen Gruppe.

            * Es gab so viele bunte Autos. Früher waren die Autos bunter.

            * Wir durften einen Motor ankurbeln.

          • Oster-Sporttag der Primarstufe

          • Teamarbeit an Stationen gefragt

            An den letzten beiden Schultagen vor den Osterferien fand in der Primarstufe ein „Oster-Sporttag“ statt. Hier standen den Kindern fünf verschiedene sportliche Stationen zur Verfügung, die gemeinsam in Gruppen von drei bis fünf Kindern bewältigt werden mussten. Neben Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer war dieses Mal vor allem das Team sehr erfolgreich, das gemeinsam agierte. So führten Absprachen, Arbeitsteilung und eine Verständigung über eine einheitliche Strategie zu besonders guten Ergebnissen und somit zu vielen Punkten. Dabei sollten zusammen möglichst viele Runden über Hindernisse erlaufen, Eier balanciert, ein großer Hase aus zahlreichen Kartons zusammengesetzt, Osterkörbchen durchgereicht sowie versteckte Puzzleteile gefunden und geschickt zusammengefügt werden. Das gelang den Grundschülern prima und brachte zudem jede Menge Spaß.

          • FHG startet in die Osterferien

          • Ab Mittwoch genießen wir die Ferien!

            Wir wünschen erholsame Ferientage, frohe Ostern und viel Erfolg bei der Eiersuche!

            Am Montag 25. April 2022 sehen wir uns wieder!

          • Auf den Spuren von HAP Grieshaber

          • Viertklässler besuchen das Kunstmuseum Reutlingen

            Wir, die Klasse 4c, sind mit dem Bus in die Stadtmitte gefahren und von dort aus sind wir zum Kunstmuseum gelaufen. Wir sind dort in zwei Gruppen aufgeteilt worden. Die eine Gruppe ging als erstes in die Werkstatt und die andere konnte als erstes zu einer Führung. Es gab vier Stockwerke und wir haben alle Stufen gezählt. Die Ergebnisse waren alle rund um siebzig. Als wir oben angelangt sind, hat uns eine Mitarbeiterin des Museums gesagt, dass man das Stockwerk „Baumhaus“ nennt. Sie hat uns außerdem erklärt, wer HAP Grieshaber war. Danach sind wir ein Stockwerk weiter runter gegangen. Dort haben wir uns Gemälde angesehen. Wir haben darüber geredet, dass ein Bild für jeden eine eigene Bedeutung haben kann. Nachdem wir wieder ein Stockwerk weiter runter gegangen sind, haben wir uns gedruckte Bilder angesehen. Dann sind wir weiter zu der Druckerwerkstatt gegangen. Wir haben Moosgummi Platten bekommen, in die wir Sachen ritzen mussten. Als wir das getan hatten, konnten wir uns farbige Walzen nehmen und sie auf das Moosgummi rollen. Danach gingen wir zur Druckerpresse und pressten das farbige Moosgummi auf ein Papier. Wir müssen die Bilder wann anders abholen, da sie noch trocknen müssen. Es war ein schöner und lehrreicher Besuch!

            Maia, 4

          • Gemeinsam ein Zeichen für den Frieden

          • FHG steht zusammen

            Auch die FHG steht zusammen und startete zum Aufruf des Vereins für Gemeinschaftsschulen “Gemeinsam ein Zeichen für den Frieden” eine Schulaktion. Fast alle Schülerinnen und Schüler samt Lehrerinnen und Lehrer der Klassen 1-10 fanden sich auf dem Pausenhof ein um gemeinsam ein Zeichen zu setzen. In einem geschlossenen Kreis um die Taube herum wurde mit den Farben blau und gelb die Anteilnahme für die Menschen aus der Ukraine symbolisiert. Nach langer Zeit war das eine der ersten klassenübergreifenden Aktionen nach Corona, was vielen Schülerinnen und Schülern deshalb -neben der Friedensbotschaft- auch ein Zusammengehörigkeitsgefühl gab. Schön zu sehen war auch die Ausdauer, die Gelassenheit und die Ernsthaftigkeit aller Beteiligten, bis das Foto nach missglücktem Drohnenflug schlussendlich doch noch vom Dach eines Gebäudes gemacht werden konnte. Ein herzlicher Dank richtet sich an Alle, die zum erfolgreichen Gelingen dieser Aktion beigetragen haben!

          • Besuch in der Bäckerei Bosch

          • Klasse 4d backt Brezeln

            An einem Nachmittag im März machten wir, die Klasse 4d, uns auf zur Bäckerei Bosch, um den Beruf des Bäckers näher kennenzulernen. Herr Bosch, der die seit 1906 bestehende Bäckerei schon in der 4. Generation führt, beantwortete uns viele Fragen rund ums Bäckerhandwerk. Wir konnten aber auch richtig Hand anlegen in der Backstube: Teig herstellen, kneten und ausrollen. Anschließend formten wir daraus nicht nur Brezeln, sondern allerlei kreative Gebäckstücke. Dann kam alles in den Ofen und wir hatten Zeit für unser Interview. Super war, dass wir die Backwaren auch gleich essen und den Rest mit nach Hause nehmen durften. Das war ein toller Nachmittag! Von jetzt an kaufen wir unsere Brezeln nur noch bei unserem Lieblingsbäcker: Markus Bosch! 

          • 5b startet Spendenaktion

          • Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,


            als wir uns in der Klasse 5b mit der Situation der Menschen in der Ukraine beschäftigten, entstand recht schnell der Wunsch der Schülerinnen und Schüler, zu helfen.


            Spontan starteten wir in der Gemeinschaftsschule eine Spendenaktion.


            Einige Kinder der Grundschule kamen jetzt mit dem Wunsch auf uns zu, sie würden auch gerne spenden. Wir wollen nun allen die Möglichkeit geben, sich an der Aktion zu beteiligen. Hierzu werden sich diesen Mittwoch, Donnerstag und Freitag in der ersten großen Pause je zwei Schüler*innen der 5b an den Haupteingängen des Backsteingebäudes, bzw. des Rektoratsgebäudes mit einer Spendenbox aufstellen.
            Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Beitrag. Den Erlös (bisher 422,60€) werden wir der Hilfsorganisation „3 Musketiere Reutlingen e.V.“ spenden.

            Vielen Dank schonmal im Voraus
            Ihre/eure 5b mit den Lernberaterinnen Verena Schmidt & Kirstin Renz

            Hier eine weiter Aktion:

            eduresized_3_Musketiere_Spendenaufruf.jpg

          • Klima und Mobilität

          • Projekt der Klasse 6a

            Frau Braendle von der „Klimaschutzagentur Landkreis Reutlingen“ kam zu uns in die Klasse. Im Teil 1 erklärte sie uns was ein Klimawandel ist und wie wir das Klima durch verschiedene Verkehrsmittel beeinflussen. Dann hatte sie für uns ein kleines Experiment vorbereitet: In einer Flasche war Backpulver, dann kam Wasser dazu und darüber wurde ein Luftballon gestülpt, der dann aufgestiegen ist. Im Luftballon war CO2 mit dem man dann eine Kerze auslöschen kann. Wir lernten, dass zu viel CO2 in der Atmosphäre den Klimawandel beeinflussen kann, die Temperatur auf der Erde sich schneller erwärmt und es gibt mehr Naturkatastrophen. Im Teil 2 haben wir aus „Lego“ eine Zukunftsstadt gebaut. Es gab 4 Gruppen, Frau Braendle hatte 6 Kisten voller Legobausteine dabei. Wir hatten zwei Stunden Zeit und es wurden Solarpanele, Windräder und viele unterschiedliche Elemente eingebaut. Am Ende ist es jeder Gruppe gelungen, ein gutes Ergebnis zu zeigen. Es war eine tolle Aktion, die viel Spaß gemacht hat!

            Bericht von Yaren und Nazik

          • Musikverein Betzingen lädt ein

          • Bläser-AG spielt beim Konzert am 2. April

            ... lange ist es her, dass das letzte Konzert gespielt wurde und ebenfalls war es lange unklar, ob es jetzt endlich wieder klappen wird.

            Und tatsächlich ist es nun am kommenden Wochenende soweit: Der Musikverein Betzingen und die BläserAG laden die gesamte Schulgemeinschaft herzlich zum Konzert am 02.04.2022 um 18.00 Uhr in der Wittumhalle in Rommelsbach ein. Einlass ist um 17.30 Uhr, Karten werden keine benötigt und Zutritt unter 3G und mit Maske.

            Es spielen die BläserAG, die zwei Jugendorchester des Musikvereins und zwei Ensembles der Erwachsenen Musiker. Insgesamt wurde ein buntes Programm mit Kinderliedern, Disney-Filmmusik, klassischen Werken für Jugendblasorchester, Titel aus den 30er Jahren und aktuellere Hits zusammengestellt. Zum Schluss spielen dann alle ca. 60 Musiker des Abends gemeinsam das Stück „Dont stop believin“ der Band Journey und es entsteht ein großes Orchester aus Musikern von 8-64 Jahre.

            Im Anhang finden sie das Konzert Plakat, das Programm und einige Bilder aus den Proben der BläserAG (evtl. haben sie für die Bilder schulintern ja Verwendung 😊)

            Derzeit musizieren in der BläserAG 17 Kinder (je vier Querflöten, Klarinetten und Trompeten, drei Saxophone und zwei Schlagzeuger) und machen super Fortschritte. Wir sind froh, dass das Angebot auch nach einem Jahr Pandemie-Pause wieder so gut angenommen wurde und freuen uns auf weitere AG-Jahre.

            Programm_Konzert_02042022.pdf

            Plakat_Konzert_02042022.pdf


          • FSJ "Schule und Sport" an der FHG

          • Kooperation mit dem TSV Betzingen

            Wir, die FHG Betzingen und der TSV Betzingen e. V. 1889 (anerkannte Einsatzstelle für die Freiwilligendienste im Sport) bieten dir die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) „Sport und Schule“ in unserem Verein und an der Friedrich-Hoffmannschule zu absolvieren.

            Das FSJ Sport und Schule ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Berufs- und Engagementorientierung stehen im Mittelpunkt.

            Dafür suchen wir für den Zeitraum vom 15.08.2022 bis 14.08.2023 eine/n sportbegeisterte/n, engagierte/n und selbstbewusste/n Jugendliche/n im Alter von 18 bis 26 Jahren.

            Wir freuen uns auf deine Bewerbung bis zum 10.04.2022 mit Lebenslauf, Lichtbild und Darstellung der bisherigen sportlichen Erfahrungen sowie einer kurzen Erklärung, warum du dich für ein FSJ interessierst.

            Diese richtest du bitte an:

            TSV Betzingen e.V. 1889

            Frau Stefanie Eyth-Armbruster

            Haldenäckerweg 4

            72770 Reutlingen

            E-Mail: gs@tsv-betzingen.de

            Für Rückfragen steht dir gerne Frau Eyth-Armbruster unter folgender Telefonnummer zur Verfügung:

            Tel.: 07121/579780

            Weitere Infos findest du unter www.tsv-betzingen.de oder unter www.bwsj.de

            FSG_an_der_FHG.pdf

          • Schulpullis bestellen und spenden

          • Förderverein der FHG unterstützt Bestell- und Spendenaktion an der Schule

            Derzeit läuft an der FHG eine Bestellaktion für Schulpullis. Zwei Schülerinnen der Klasse 10 haben sich damit eines „Abschlussprojekts“ angenommen, bei dem sie Hoodies für die Schulgemeinschaft bestellen werden. Mit dem oben veröffentlichten Flyer werben die beiden dafür, sich an der Aktion zu beteiligen und ein gemeinsames Zeichen der Identifikation mit der FHG zu setzen. Alle Schülerinnen und Schüler der FHG hat dieser bereits vor den Ferien durch Verteilung in den Klassen erreicht.
            Bei der Auswahl des Kapuzenpullis wurde auf Regionalität und Qualität geachtet: Druckpartner ist die Betzinger Firma Satema, das Textil besteht aus Bio-Baumwolle und hat ein Fairtrade-Siegel. Muster zur Ansicht stehen von Größe XXS bis XXL zum Vorzeigen und Anprobieren in den Klassen zur Verfügung. Außerdem wird derzeit in den Pausen noch fleißig auf den Schulhöfen für die Bestellung geworben. Eine weitere Möglichkeit die Muster zu sehen und anzuprobieren besteht am Freitag, 11.03. ab 12:10 Uhr vor dem Haupteingang des Rektoratsgebäudes.

            Noch vor Ausbruch des Krieges in der Ukraine entschlossen sich die beiden "10er" dazu, mit einem Gewinn der Pulli-Aktion den "Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V." zu unterstützen.
            Da sich die Sicherheitslage in Europa zwischenzeitlich dramatisch zugespitzt hat, überlegte sich die 5b derweil, wie sie vom Krieg betroffenen und flüchtenden Menschen in und aus der Ukraine helfen könnte. Dabei heraus kam das Vorhaben, an der Schule zu Geldspenden aufzurufen, welche dann an eine Hilfsorganisation übergeben werden. Welche dies letztlich sein wird, stimmen die Schülerinnen und Schüler im Klassenrat noch ab.


            Um dieses Engagement zu unterstützen wird der Förderverein der FHG pro ab heute bestelltem Hoodie jeweils 5€ an beide Spendenziele zur Verfügung stellen. Somit wird das Bestellen der Kapuzenpullis einerseits für ein tolles Bild auf den Schulhöfen sorgen, wenn die Oberteile zum Beispiel an einem Tag von allen getragen werden. Andererseits wird zwei Organisationen geholfen, die wichtiges gesellschaftliches Handeln unterstützen.

            Die Bestellfrist läuft noch bis kommenden Mittwoch, 16.03.2022.

          • Sporttag der Primarstufe

          • "Ninja-Warrior-Kids" an der FHG

            Ninja-Warrior Kids an der FHG Betzingen

            …hier stellten die Schülerinnen und Schüler ihre athletischen Fähigkeiten unter Beweis und überquerten die unterschiedlichsten Hindernisse. (ggf. als Bildunterschrift?)

            Die gesamte Turnhalle wurde am vergangenen Montag und Dienstag für den Sporttag der Klassen 1 bis 4 in einen riesigen Parcours verwandelt. Unter dem Motto „Ninja-Warrior“ waren acht Stationen aufgebaut, die aus vielen verschiedenen Hindernissen bestanden und von den Kindern auf unterschiedliche Weise und mit Begeisterung überwunden wurden. Klassenweise nahmen alle Grundschüler und Grundschülerinnen am Sporttag teil.

            So sprangen die Kinder zwischen in Bänken eingeklemmten Sprungbrettern hin und her, kletterten über schräge und unterschiedlich hohe Barren, hüpften vom Trampolin ins Tau und schwangen an diesem weiter. Sie überquerten eine wackelige Leiter und Bank und kletterten auch an der Sprossenwand ganz hinauf, um am Ziel die Hupe auszulösen. Das durchweg beliebteste Hindernis waren die zwischen zwei Matten und Kästen eingeklemmten Gymnastikbälle, die überquert werden sollten, ohne die Matten zu berühren. Diese Station brachte viele Kinder zum Jubeln und Lachen. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen zeigten sich sehr begeistert und hatten viel Spaß an diesem besonderen (und doch anders ablaufenden) Sporttag.

          • Fasching an der FHG

          • Black & White mit Jogginganzug in der Sekundarstufe

            Hello und Alaaf - Auch in diesem Schuljahr wollen wir hier an der FHG ein klein wenig närrisch sein. Unsere Grundschüler*innen dürfen sich am letzten Schultag vor den Winterferien verkleiden. Die SMV hat sich für einen Motto-Tag ausgesprochen: "Jogging Black & White" - wir lassen uns überraschen...

          • Theater vor Ort

          • Goldzombies begeistern unsere Klassen 8

            Das Theaterstück Goldzombies wurde von der Schauspielerin Soraya Abtahi dargestellt, sie ist 29 Jahre alt und kommt aus Esslingen.

            In dem Stück spielt sie die Rolle „Lissi an der Front“. Lissi ist ein 16-jähriges Mädchen die in einem Kriegsgebiet lebt. Sie versucht trotz dem Krieg auf ihren YouTube Videos ein normales Leben zu führen mit Liebe, Freundschaft und ganz viel Schminke.

            Sie erzählt von ihrer besten Freundin Melek und ihre großen Liebe Scott. Außerdem berichtet sie uns von ihrer Familie, ihren Eltern die in einem Gaswerk (Mutter) und als Soldat (Vater) arbeiten. Zudem von ihrem Bruder Luay, der in ein Friedensgebiet geflüchtet ist.

            Sie erzählt aber auch von Selbstmordanschlägen, Fliegerangriffen usw.. Bei einem Selbstmordanschlag auf dem Markt ist Lissi verletzt worden, indem sie Granatensplitter in eine Hälfte ihres Gesichtes bekam.

            In dem Stück wird nicht angegeben in welchen Land es gespielt wird, da es in vielen Ländern Krieg gibt und die Zuschauer sich Gedanken darüber machen sollen, wie viel Krieg und Leid es auf der Welt gibt.

            Lucy, Malia, Helin und Melanie aus der Klasse 8a

          • Info- und Schnuppernachmittag online

          • Der diesjährige Schnuppernachmittag muss coronabedingt online stattfinden. Am Tag und an der Zeit wird sich aber nichts ändern.

            Am Mittwoch, 23. Februar 2021 werden von 16:00 Uhr an Schüler*innen begrüßen und ihren Tagesablauf an der FHG vorstellen.  Natürlich gibt es dann auch die Möglichkeit Fragen zu stellen. Ab etwa 17:00 Uhr folgen Informationen zur Struktur und zum Lernen an der Schule – speziell für Eltern. Kinder dürfen aber natürlich auch gerne dabei bleiben.

            Der Login erfolgt über den Link https://jitsi.kmz-reutlingen.de/InfonachmittagFHG, den man auch über den anhängenden QR-Code erreicht.