• Wandern & Spaß im Allgäu

          • Schullandheim der 7er in Oberstdorf

            Die Klassen 7a/b waren vom 1.7 bis zum 5.7 im Schulandheim und hat dabei viele tolle Aktivitäten erlebt.

            Am Montag ging es um 10.00 Uhr mit dem Bus los in Richtung Oberstdorf. Es war eine sehr angenehme Busfahrt. Nach zweieinhalb Stunden kam die Klasse dann in der Jugendherberge Kornau im Kreis Oberstdorf an. Da man in der Jugendherberge erst ab 15.00 Uhr einchecken konnte haben die Klassen 7a/b mit ihren Lehrern noch einen Spaziergang zur Breitach durch die naheliegende Landschaft gemacht. Als sie dann wieder in der Jugendherberge waren gingen alle ihre Zimmer richten, dann gab es Abendessen. Danach gingen die meisten auf ihr Zimmer.

            Am Dienstag machten sich die Klassen 7a/b nach dem Frühstück auf den Weg in die Stadt Oberstdorf um von dort mit der Gondel zum Nebelhorn zu fahren. Sie stiegen an der ersten Zwischenstation (Seealpe) aus um dort eine kleine Wanderung zu bewältigen. Nach der Wanderung fuhren sie dann bis zur nächsten Zwischenstation (Höfaltsblick). Dort sind sie dann in eine weitere Gondel gestiegen um ganz auf den Gipfel des Nebelhorns zu fahren. Nachdem sie oben waren, bestiegen Sie das Gipfelkreuz und liefen einen kurzen Rundweg um den Gipfel ab. Da es aber sehr kalt und woklig war, machten sie sich qrecht bald wieder auf den Weg nach unten, um dann in Oberstdorf noch ein wenig zu shoppen. Als sie dann wieder in der Jugendherberge ankamen, waren viele erschöpft und ruhten sich erstmal aus. Andere gingen auf den Hof und spielten Tischtennis oder Basketball. Wieder andere gingen in den Spieleraum und beschäftigten sich dort.

            Am Mittwoch gingen die Klassen wieder nach dem Frühstück los und wanderten in Richtung der Oberstdorfer Skisprungschanzen. Auf der größten dort findet auch die Vierschanzentournee statt. Sie sahen wie professionelle Skispringer - das Schweizer Nationalteam - auf den Schanzen trainierten und waren hautnah dabei als die Profis sich in die Tiefe "stürzten".

            Am Donnerstag machten sich die Klassen 7a/b nach dem Frühstück auf den Weg zur Breitachklamm. Als die Klassen ankamen, legten sie zunächst eine kleine Pause ein, nach dieser ging es dann weiter um die Schlucht zu begehen. Die Klassen liefen zwischen Bergen und neben einem schönen Fluss. Als sie oben ankamen, mussten sie noch den Berg hoch gehen, durch einen schönen Wald. Dort machten sie eine Pause und liefen weiter, doch diesmal ging es bergab durch einen schönen, doch matschigen Weg. Als sie unten ankamen, waren sie an der fast gleichen Stelle an der sie hoch gingen. Nach einer kleinen Auszeit gingen sie wieder zurück zur Jugendherberge, wo sie sich dann zwei Stunden lang selbst beschäftigt haben, zum Beispiel mit: Basketball, Fußball, Volleyball, und Tischtennis. Nach den Spielen gingen alle rein und hatten 30 min Zeit bis zur nächsten Aktion. Die nächste Aktion waren Fahrten mit dem "Allgäu Coaster", einer Sommerrodelbahn. die sehr viel Spaß machte. Einige gingen nicht mit und beschäftigten sich auf dem Hof. Nach den Bobbahn-Fahrten gingen wir zurück und hatten Abendessen.

            (c) Christian & Tom, 7a

          • "Olympiasieg!" - Mädchenmannschaft beim Landesfinale in Bad Cannstatt

          • Vizemeisterinnen der Schwimm-Elite Baden-Württembergs

            Bei der dritten und letzten Wettkampfrunde der Grundschulen von „Jugend trainiert für Olympia“ im Schwimmen startete am Dienstag, den 9. Juli 2024 erneut unser bewährtes Turbo-Mädchen-Team. Morgens um 7.30 Uhr ging es los - mit dem Zug von Betzingen nach Bad Cannstatt ins Sportbad NeckarPark.

            Geschwommen wurden – schon fast routiniert – die Einzeldisziplinen Rücken, Freistil und Brust mit jeweils 25 m sowie zum Abschluss die 6x25m-Staffel im Freistil. In fast allen Lagen konnten neue Bestzeiten erzielt werden, so dass die Mädels einen verdienten baden-württembergischen Vizetitel für die Mannschaft mit nach Hause bringen konnten – und dazu das passende T-shirt. Zum Abschluss gab es zur dringend notwendigen Abkühlung noch ein Eis … 😊 - mit einem dicken Dankeschön für das erfolgreiche und engagierte Mitschwimmen!

            Die FHG gratuliert euch herzlich zu dieser großartigen Leistung – alle Achtung, liebe Mädchen!!!

          • Reutlinger Altstadtlauf

          • FHG mit über 130 Läuferinnen und Läufern stark vertreten

            Am gestrigen Samstag fand der Reutlinger Altstadtlauf zum 30. Mal statt und die FHG war mit über 130 angemeldeten Läuferinnen und Läufern stark vertreten. Je nach Geburtsjahrgang starteten die Kinder und Jugendlichen zu unterschiedlichen Zeiten und liefen Strecken über 700 m (Bambinis), 1,5 km (Schüler*innen D / C) und 2,5 km (Schüler*innen A / B). Die größte Gruppe stellten dabei die Schüler*innen D (Jahrgang 2015/16) dar.

            Umso beeindruckender die beiden sehr guten Platzierungen unserer Grundschüler*innen Amelie Müller (Platz 19) und Paul Matt (Platz 20), die zeitgleich ins Ziel kamen und ganze 415 Mitstreiter*innen hinter sich ließen! Die Erwachsenen des Teams FHG konnten zwischen einer Distanz von 5 km oder 10 km wählen. Dabei verpasste Leylim Türkmen über die 5 km Strecke mit einer ausgezeichneten Zeit von 00:19,13 nur ganz knapp den Gang auf`s Treppchen und belegte einen hervorragenden vierten Platz. Auch unsere Referendarin Franziska Schmitt absolvierte ein tolles Rennen und landete bei den Frauen auf Platz 5!

            Ein großes Dankeschön richtet sich wie bereits in den Vorjahren an den Förderverein der FHG, der die Teilnahme unserer Schüler*innen finanziell unterstützt sowie an die helfenden Kolleginnen und Kollegen vor Ort, die auf tatkräftige Weise für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben!

          • Engagement für Demokratie

          • Zum ersten Mal Demokratie-Schulpreis vergeben

            Am 1. Juli 2024 wurden Sedra (Klasse 8b), Nazik (Klasse 8a), Herry (Klasse 8b), Frau Halder und Herr Beuter zu einer besonderen Veranstaltung ins Stuttgarter Rathaus eingeladen. Die FHG hatte sich für den Demokratie-Schulpreis auch beworben. Das Programm begann um 11 Uhr als alle von der Ministerin und der Bürgermeisterin von Stuttgart herzlich begrüßt wurden. Nach der Begrüßung wurden zehn von insgesamt 72 Schulen mit einem tollen Hauptpreis ausgezeichnet. Diese Schulen bekamen eine Urkunde und viel Preisgeld. Wir erhielten leider keinen Preis, jedoch ein tolles Preisgeld. Um 13:30 Uhr wurden die Regeln für die Barcamps erklärt und verschiedene Camps vorgestellt. Drei Mitglieder der Schülervertretung (SMV) nahmen an Workshops zu den Themen SMV, Juniorwahl und "Kläranlage" teil. Bei der Workshop zur Juniorwahl wurde besprochen, wie man Schüler und Schülerinnen über Demokratie aufklären kann. Im SMV-Camp wurde darüber gesprochen, welche Aktivitäten die SMV organisiert oder organisieren könnte, wie zum Beispiel Ninja Warrior, Tanzpartys und andere coole Events. Es wurde auch darüber gesprochen, aus welchen Gründen Klassenspecher oder Klassensprecherinnen gewählt werden. Im Workshop zur "Kläranlage" wurde erläutert, wie die Schüler und Schülerinnen den Unterricht selbst mitgestalten können. Am Ende des Tages konnte jeder sagen, wie ihm der Tag gefallen hat und wie man Teil des Netzwerks werden kann.

            Bericht von Herry, Klasse 8b

          • Bundesjugendspiele für alle

          • Schulsportaktionswoche "Gib dein Bestes"

            Bei sommerlich heißen Temperaturen fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele im Rahmen der Schulsportaktionswoche des Kultusministeriums an der FHG statt. Nach einer kurzen gemeinsamen Aufwärmrunde auf dem Schulhof gaben die Schüler*innen der Klassen eins bis zehn auf dem Sportplatz in den Disziplinen „Weitsprung“, „Weitwurf“, „Sprint“ und „Crosslauf“ ihr Bestes. Dabei variierten die Sprintstrecken nach Altersgruppe in ihrer Länge, während alle Kinder und Jugendlichen sowohl beim Weitsprung als auch beim Weitwurf jeweils drei Versuche hatten. Im Rahmen des „Crosslaufes“ absolvierten die FHG-ler zwei abgesteckte Runden über das Schulgelände, innerhalb derer auch Hindernisse überwunden und Teilabschnitte im Slalom gelaufen werden mussten. Zudem konnten die Schüler*innen in den Pausen von drei weiteren, freien Bewegungsangeboten in der Turnhalle, auf dem Gummihartplatz und dem angrenzenden Spielplatz Gebrauch machen. Für Bewirtung sorgten die SuS der FHG-Abschlussklassen. Nun warten wir gespannt auf die Auswertung der Ergebnisse…

          • "Unser Pausenhof soll schöner werden!"

          • Kunstprojekt am Backsteingebäude

            Vage Pläne bzw. den Wunsch gab es seit Langem, dem Pausenhof des Backsteingebäudes ein schöneres Gesicht zu geben und vor allem mehr Spiel- und Lernmöglichkeiten zu schaffen.
            Endlich war das Wetter beständig genug! Am Dienstagnachmittag, den 11. Juni machte sich eine Gruppe Schüler aus der Sekundarstufe Klasse 7 gemeinsam mit Herrn Palesch und Frau Humburg ans Werk und malte mit Straßenkreide vor, was in den kommenden Wochen auf dem Hof entstehen sollte. Unterstützt wurde die Gruppe auch von Seiten des Elternbeirates durch Frau Kraus.
            Erste Striche mit Pinsel und Farbe gaben dem Schulhof sofort etwas mehr Charme.  Eine Riesenkrake mit Einmaleins-Armen zum Hüpfen, Spielen und Lernen entstand. Weiterhin arbeiteten Schüler der Klasse 10 mit Pinsel und Farbe daran den Riesenoktopus auszumalen, sowie ein paar Fische, die zukünftig als Aufstellpunkte für die Schülerinnen dienen sollen, aufzumalen. 
            Wetterabhängig spontan ging eine Einladung an alle Eltern der SchülerInnen aus dem Backsteingebäude raus diese schöne Aktion tatkräftig zu unterstützen und selbst mit zu malen. Am Dienstag, den 25.Juni 2024 fanden sich tatsächlich spontan genügend Unterstützer seitens der Eltern, die mit Spraydose, Pinsel und Farbe die begonnene Arbeit beendeten.

            Danke nochmals an dieser Stelle allen, die so spontan mit angepackt haben und dieses Aktion möglich gemacht haben! Die FHG hofft auf sonniges Wetter bis zu den großen Ferien!

          • Kampfsport hautnah im Sportunterricht erleben

          • Jungen-Sport Klasse 8 a/b

            Gegen Ende des Schuljahres ergeben sich mehr Möglichkeiten, besondere Dinge im Unterricht auszuprobieren. Die Jungen der Klassen 8 a und b hatten daher die Möglichkeit einen MMA Kämpfer aus dem Umkreis hautnah kennenlernen zu dürfen. Tony Sipos aus dem Kampfsport-Studio „Planet Eater“ machte uns die Ehre und übernahm eine Doppelstunde Sport, in der er einen Einblick in das Leben eines Kampfsportlers gab.
            Neben persönlichen Einblicken, die Sipos erzählte, mussten die Jungen der Klasse 8 aber trotzdem hohe körperliche Leistungen bringen. Eine Art Einführungstraining in den Kampfsport (das Boxen) brachte die Jugendlichen an ihre Grenzen, bei dem der Spaß aber nie verloren ging. Begeistert trainierte die Gruppe fleißig mit dem Profisportler und der ein oder andere weckte auch Interesse am Sport. Kampfsport hat nicht bei allen einen guten Ruf, aber wie Sipos selber sagte, ist es besser sich fair und unter Einhaltung von Regeln zu schlagen, als dies auf der Straße zu tun.
            Wir bedanken uns für den Besuch und das Training. In Zukunft könnte dies eine jährliche Einheit im Sportunterricht der 8ten Klasse werden.

          • "Sprühen" an der Schule

          • BK-Gruppe Jungen Klasse 7a

            Im Zuge des Kunstunterrichtes wurde ein schon langes „Problem“ der Kunst bearbeitet – das Graffiti. Die Jungen der Klasse 7a setzten sich mit dem Thema intensiv auseinander. Dabei ging es um die Gefahren, die Vielfalt, die Geschichte, den Umgang und der Sicherheit des Graffiti-Sprayens.
            Die Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule bietet dem Fach Kunst eine Vielzahl an Möglichkeiten Kunst auszuleben. So wurde eine Wand am Schulgebäude frei, um wieder etwas Neues zu erschaffen.
            Oftmals werden Gebäude von illegalen Graffitis beschmutzt, leider gehört die Schule ebenfalls regelmäßig dazu. Der Kunstunterricht soll daher dazu dienen, die Jugendlichen in diesem Thema zu sensibilisieren und trotzdem den Umgang damit näherbringen. So entstand nun ein herausragendes Graffiti mit der Abkürzung der Schule „FHG“ in den Farben der Schule.
            Eine tolle Leistung der Schüler, die eine Menge Spaß daran hatten.

          • „Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik“

          • Grundschulmannschaften der FHG Betzingen unter den Top Ten

            In Pliezhausen finden nunmehr seit über 50 Jahren die Leichtathletik-Wettkämpfe „Jugend trainiert für Olympia“ statt; und so auch in diesem Juni. Die Grundschule der FHG Betzingen war mit einer Jungen- und einer Mädchen-Mannschaft aufs Neue dabei - mit Erfolg! Beide Mannschaften erreichten Ergebnisse im „Top Ten“-Bereich! In den Disziplinen „Weitwurf“, „Sprint“, „Weitsprung“ und „Staffel“ konnten sich die Betzinger*innen bei jeweils über 30 anwesenden Teams die Plätze 9 und 10 sichern. Eine starke Leistung angesichts der Größe der Veranstaltung mit fast 1000 teilnehmenden Kindern. Wir gratulieren und drücken zugleich unseren „großen“ Sekundarschüler*innen für ihren Wettkampf am kommenden Donnerstag die Daumen!

          • Die FHG im "Schwimmfieber"

          • Erfolgreiche Teilnahme am Regierungsbezirksfinale

            "Jugend trainiert für Olympia" im Schwimmsport ging in die nächste Runde: 14 Schwimmer*innen starteten am Donnerstag, den 16.05.2024 beim Regierungsbezirksfinale in Ulm im Westbad. In 25m Rücken, 25m Kraul, 25m Brust und einer Freistilstaffel mit 6x 25m mussten sich die Teilnehmer erneut miteinander messen.

            Die Mannschaft der Jungen mit Schülern aus den Klassen 2 bis 4 konnte den 5. Platz belegen. Die Mädchenmannschaft aus den 3. und 4. Klassen konnte ihren 2. Platz aus der Vorrunde gegenüber sechs weiteren Mannschaften verteidigen. Nicht zuletzt durch euer gegenseitiges Anfeuern und Mitfiebern, habt ihr den begleitenden Lehrkräften ein spannendes und mitreißendes Wettkampferlebnis geliefert!

            Euch allen herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

          • An der FHG erstrahlen vor Freude schöne Götterfunken

          • Musikprojekt der besonderen Art

            Vergangenen Freitag präsentierte die Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule `SingBeethoven´ in der Christuskirche in Reutlingen. Dank vieler Sponsoren konnte für die Schüler*innen der Klassenstufen drei bis fünf eine singende Projektwoche unter der Leitung von Friedhilde Trüün stattfinden, gekrönt von einem großen Abschlusskonzert. Begleitet vom Frank-Schlichter-Ensemble musizierten die rund 200 Kinder in der sehr gut gefüllten Christuskirche mit strahlenden Augen und voller Elan Werke von Ludwig van Beethoven: „Freude schöner Götterfunken“, die gesungene Mondscheinsonate oder „Die Sinfonie“ verzauberten das gesamte Publikum. Mögen die Ohrwürmer noch lange nachklingen und das Klassikerlebnis lange in Erinnerung bleiben. Vielen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

          • Besuch des Ökomobils an der FHG

          • Mit viel Glück konnten sich zwei vierte Klassen in diesem Frühjahr wieder einen Besuch des Ökomobils des Regierungspräsidiums Tübingen sichern. Frau Reußink und ihr Team besuchten am 14.03.24 die Schüler*innen mit ihrem zu einem Mini-Labor umgestalteten Lastwagen auf dem Schulhof. Nach einem kurzen Aufwärmspiel starteten die Kinder mit Gummistiefeln, Käscher, Becherlupen, Wannen und Pinsel, das angrenztende kleine Bächlein auf seine tierischen Bewohner zu untersuchen. Dabei machten sie einige besondere Entdeckungen, die anschließend unter dem Mikroskop und mithilfe der Zusatzinformationen vom angereisten Expertenteam noch differenziert wurden: Wie raffiniert sich doch manche Larven äußerlich ihrer Umgebung anpassen, um gut getarnt zu sein -wie besonders manche Entwicklungsstadien dem entsprechenden Lebensraum angepasst sind - und welche Vielfalt es unter den einzelnen Tiergattungen zu finden gibt – waren währenddessen nicht die einzigen erstaunlichen Erkenntnisse unter den Viertklässler*innen. Wichtige Erkenntnisse für einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserer Natur und ganz im Sinne des berühmten Verhaltensforschers Konrad Lorenz: „Man schützt nur, was man liebt – man liebt nur, was man kennt!“

          • Einladung zum Konzert "Sing Beethoven"

          • Primar- und Sekundarstufe im Musikprojekt

            Die Vorbereitung sind in vollem Gange. Täglich wird in der Kemmlerhalle geprobt.

            Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 - 5 der FHG Betzingen mit ihren Lehrkräften laden herzlich zum Konzert "SingBeethoven" am Freitag, 26. April 2024 um 17.00 Uhr in die Christuskirche in Reutlingen ein.

            Die Initiatorin und Vokalpädagogin Friedhilde Trüün erarbeitet mit rund 230 Schüler*innen Lieder von Ludwig v. Beethoven, die bei diesem Konzert aufgeführt werden.

            Hierzu möchten wir Sie hierzu herzlich willkommen heißen.

            Die Plätze in der Christuskirche sind beschränkt.

             

          • Erstes Turnier der Handball-Grundschulliga

          • FHG und TSV Betzingen in Kooperation

            Am Freitag, den 19.04.2024 gab es in der Betzinger Sporthalle eine besondere Premiere: Die Handball-Grundschulliga, eine den „Jugend trainiert für Olympia“-Wettbewerben anderer Sportarten vergleichbare Veranstaltung des Württembergischen Handball-Verbands, startete mit diesem Wettkampftag in die erste Runde.

            Zehn Mannschaften aus fünf Schulen des Kreises Reutlingen traten gegeneinander an. Gespielt wurde „Aufsetzerhandball“, eine der Altersklasse der teilnehmenden Kinder angepasste Variante des Handballs. Nach einer gemeinsamen Begrüßungs- und Aufwärmphase begannen die jeweils zwölfminütigen Begegnungen, die dank Schiedsrichter, Betreuer, Zuschauer und vor allem der spielenden Schülerinnen und Schüler in einer bemerkenswert fairen, sportlichen Atmosphäre stattfanden. Und dennoch rangen die Kinder der Uhlandschule Pfullingen, der Freibühlschule Engstingen, der Grundschule Lichtenstein, der Grundschule Dottingen und unserer FHG Betzingen bis zum Abpfiff mit roten Backen um das bessere Torverhältnis. Allerdings blieb ein sonst übliches „Ranking“ am Ende des Turniertages aus.

            Das Konzept des WHV sieht noch einen weiteren zweiten Turniertag mit einer etwas veränderten Spielweise am 14. Juni 2024 vor, der ebenfalls in die abschließende Wertung mit einfließt. Wir sind mit unseren beiden Grundschul-Mannschaften dabei!

          • Neues Team stellt sich vor

          • FHG hat wieder einen Schulhausverwalter

            Herzlich begrüßen wir unser neues Schulhausverwaltungsteam Herrn Patrik Holl und Frau Elvedina Dacikj 

          • Vorlesewettbewerb im März

          • Tolle Leserinnen und Leser in unserer Primarstufe

            Viele motivierte Kinder übten fleißig für den 2. Vorlesewettbewerb und stellten sich zunächst dem kritischen Urteil der eigenen Klasse, welche ihre zwei besten Leserkinder aussuchte.

            Am 18. März kam dann der große Tag und wir durften als unabhängige Jury wieder bekannte Persönlichkeiten aus Betzingen an der FHG begrüßen: Bibliotheksleiterin Frau Linder, Herrn Bezirksbürgermeister Rupp und Herrn Pfarrer Burger. Alle drei verstanden es mit großem Geschick den Kandidaten und Kandidatinnen die größte Aufregung zu nehmen. Diese nahmen dann einzeln auf dem bequemen Lese-Sessel Platz und lasen souverän ihre geübten und fremden Texte vor. Anhand festgelegter Kriterien ermittelte die Jury die besten Leser*innen einer Stufe, was jedoch auch in diesem Jahr gar nicht leicht war, da viele Kinder sehr dicht beieinander lagen.

            Alle Teilnehmer des Wettbewerbs bekamen eine Urkunde und die Klassensieger*innen freuten sich bei der Siegerehrung über einen coolen Leuchtgleiter für ihre tolle Leseleistung. Hierbei geht ein herzliches Dankeschön an das Betzinger Schreib- und Spielwarengeschäft Michel Ehinger, das uns großzügig unterstützte!

            Die stolzen Stufengewinnerinnen der Klassen 2, 3 und 4 - Alexa, Nela und Falastin - konnten sich zusätzlich über einen Leselöwen-Büchergutschein freuen.

            Abschließend durften sie sich noch einmal allen Grundschulklassen präsentieren und aus ihrem Buch vorlesen. Aufmerksam folgten die Kinder den Geschichten.

            Die FHG gratuliert euch ganz herzlich zu diesem Leseerfolg!

            Ein ganz besonderes Dankeschön geht an Herrn Burger, Frau Linder und Herrn Rupp für ihre Zeit und ihr bemerkenswertes Engagement an der FHG!

          • Danke an unsere zuverlässige Frau Lillin

          • Im Rahmen der gestrigen Gesamtlehrerkonferenz bedankten sich die Lehrkräfte im Namen aller am FHG-Schulleben Beteiligten bei Frau Lillin, die in den vergangenen Monaten die Aufgaben des Hausverwalters in Vertretung übernommen hat. Ab April werden wir ein neues Hausverwaltungsteam begrüßen.

            Wir wünschen allen ab Freitagmittag schöne Osterferien, viel Freude an den unterrichtsfreien Tagen und viel Erfolg bei der Ostereiersuche.

            Am 8. April 2024 sehen wir uns nach Stundenplan wieder!

          • Handball-Action in Metzingen

          • Ausflug der 7a zu den TUSSIES 

            Am Samstag den 16. März um 19 Uhr machte die Klasse 7a mit Herrn Vogt und Frau Hoffmann einen Ausflug nach Metzingen. Dort besuchten sie ein Handballspiel der Metzinger „TUSSIES“ gegen die Mannschaft von Borussia Dortmund. Die Eintrittskarten dazu gewann die 7a, da sie sich im vergangenen Schuljahr im Rahmen von "be smart, don't start!" gegen das Rauchen ausgesprochen hat.

            Das Spiel dauerte 60 Minuten mit einer 15-minütigen Pause dazwischen. Handball ähnelt in gewissen Zügen Fußball. Hier werfen sich die Spieler den Ball jedoch zu, anstatt ihn mit dem Fuß zu passen.

            Beim Einlaufen der Spielerinnen durften 10 Schüler der Klasse 7a mit aufs Feld einlaufen. Sie haben hierzu einheitliche, weiße T-Shirts geschenkt bekommen und wurden den Spielerinnen zugeteilt, mit denen sie dann auf's Feld liefen. Danach fing das Spiel an und nach der ersten Halbzeit war das Ergebnis ein Gleichstand (16:16). In der 15-minütigen Pause bestand die Möglichkeit, sich ein bisschen die Beine zu vertreten und sich etwas zum essen oder trinken zu holen. Gestärkt und mit neuer Kraft wurde dem Start derzweiten Halbzeit entgegengefiebert.

            Als das Spiel wieder angepfiffen wurde, wurden die „TUSSIES“ fleißig angefeuert, worüber sie sich sehr freuten. Das Spiel endete um 21:00 Uhr mit einem Endstand von 31-26 für Dortmund. Die Spielerinnen waren sehr traurig darüber, wurden aber von der Klasse 7a wieder aufgemuntert. Zum Abschluss klatschten sich die Spielerinnen und die Schüler der Klasse 7a ab und danach traten sie mit dem Zug den Heimreise nach Reutlingen an.

            (c) Erisa

          • Kartons für Menschenrechte

          • FHG beteiligt sich

            Gerade finden die internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

            Wir haben in der Schule in den letzten Wochen Kartons zum Thema Menschenrechte gemalt und über Freiheit, Liebe, Rassismus, Toleranz und die Artikel der Menschenrechte gesprochen. Auch haben wir zum Beispiel Menschen gemalt, die sich an den Händen halten, Herzen und Regenbögen. Auf unseren Kartons sieht man die Erde, Menschen mit Kopftuch und ohne. Es steht „jeder Mensch ist gleich“ und „Mensch ist Mensch“ auf ihnen. Die Rückseiten der Kartons sind bunt. Sie stehen für Vielfalt und man sieht unser Schullogo.

            Am Montag 11. März 2024 wurden alle Kisten auf dem Reutlinger Marktplatz ausgestellt. Die FHG stellte 350 von 1000 Kartons. Es waren sehr viele Menschen da und sogar der Oberbürgermeister Herr Keck hat eine Rede gehalten.

            Am Dienstag konnten wir alle in der Sporthalle nochmal die Kartons anschauen.

            Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben dabei viel gelernt.

            Naya und Hidayet (5a)

            Pressebericht GEA:

            https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-1-000-kartons-f%C3%BCr-menschenrechte-aktion-in-reutlingen-gegen-rassismus-_arid,6876014.htmlhttps://www.gea.de/reutlingen_artikel,-1-000-kartons-f%C3%BCr-menschenrechte-aktion-in-reutlingen-gegen-rassismus-_arid,6876014.html

          • Zweimal den 2. Platz "abgeräumt”

          • Jugend trainiert für Olympia, Schwimmen


            Beim Wettkampf "Jugend trainiert für Olympia, Schwimmen" war am Montag, den 4. März 2024, die FHG mit dabei! Eine Jungenmannschaft und eine Mädchenmannschaft der FHG-Primarstufe aus den Klassenstufen 2 bis 4 waren im Reutlinger Hallenbad in der Albstraße am Start. Beide Mannschaften holten den 2. Platz der Wettkampfklasse V im Kreisfinale Reutlingen (LKR).
            Geschwommen wurden die Disziplinen Rücken, Kraul, Brust sowie eine 6x 25m Freistilstaffel - unterstützt durch den lautstarken Fanclub bestehend aus Kindern, Eltern, unserer Lehramtsanwärterin und unserer Praktikantin. Allen Helfern vor Ort und in der Organisation ein dickes Dankeschön!  Wir hatten viel Spaß miteinander und gratulieren den erfolgreichen Teams! Herzlichen Glückwunsch!!!